#Barbara Honigmann #Alain Claude Sulzer #2019 #Februar #Literaturhaus Basel

Dienstag, 5. Feb, 19:00 Uhr

Literaturhaus Basel

Moderation: Alain Claude Sulzer

«Grund für den Zauber von Honigmanns Prosa ist die Sprache selbst. Es ist eine unerhörte Sprache, die so wirkt, als sei sie nicht geschrieben, sondern gesprochen.» (Süddeutsche Zeitung) Barbara Honigmanns neuer Roman ist eine nachgetragene Liebeserklärung an einen aussergewöhnlichen Mann: ihren Vater Georg. Witzig, traurig und mitreissend zugleich erzählt sie von seiner Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt, und von der wiederkehrenden Erfahrung, die er auf allen seinen Stationen macht: «Zu Hause Mensch und auf der Strasse Jude». «Georg» ist «nicht nur ein intimes Porträt ihres Vaters, sondern ein zutiefst menschliches Gemälde über das 20. Jahrhundert.» (Aargauer Zeitung)