#Levin Westermann #Tom Schulz #Kathy Zarnegin #Simone Lappert #Internationales Lyrikfestival Basel #2017 #Januar #Literaturhaus Basel

Sonntag, 29. Jan, 15:30 Uhr

Literaturhaus Basel

Levin Westermann: «und der wind bringt neue namen»

Lesung und Gespräch mit Simone Lappert

Hellhörig und scharfsichtig belichtet Levin Westermann mit seiner Sprache Alltägliches und Abgründiges, Identitätsentwürfe, Verlorenheiten und «unbekannt verzogenes». Seine so behutsame wie schonungslose Lyrik entwickelt bleibende Bilder, in die man sich wieder und wieder hineinlesen möchte: «… die schatten / wie zum trocknen an der wand, der atem / sichtbar in der hohlen hand…». In seinem zweiten Band «3511» geht Levin Westermann nun einen dichterischen Dialog mit der Schriftstellerin Marina Zwetajewa ein, Brief- und Prosapassagen werden in die Gedichte eingewoben, ein lyrisches Wagnis.

Tom Schulz: «… geschrieben habe ich eine Seite vor der Zeit...»

Lesung und Gespräch mit Kathy Zarnegin

Tom Schulz ist ein Wagender, weil er ohne Umschweife ein «Ich» in seinen Gedichten positioniert: ein fühlendes Ich, ein beobachtendes Ich, ein urteilendes Ich, eines, das uns Geschichten erzählt. Seine Lyrik umarmt Natur und Zement mit gleich zärtlicher Hand und ist offen für «Klageweiber» und «Marschflugkörper». Was seine bilderreiche Welt zusammenhält, ist die Musikalität. Da hört man gerne zu.