Navigation überspringen
Sniadanko_Foto_Kateryna_Slipchenko
Natalka Sniadanko Haymon Verlag / Kateryna Slipchenko

NATALKA SNIADANKO

Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Grossvater wurde

Literaturhaus Basel

Am Abend, bevor sich der russische Angriff auf die Ukraine zum ersten Mal jährt, breitet Sniadanko ein Panorama einer eigenwilligen Familie aus. Sie schlägt einen Bogen von der Ukraine des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart: Die Habsburgermonarchie, die Oktoberrevolution, die Wirren des Zweiten Weltkriegs, die postsowjetischen Krisen und die wachsende ukrainische Unabhängigkeitsbewegung werden erzählt aus der Sicht eines fiktionalisierten und doch historischen Erzherzogs sowie starker Frauen unterschiedlicher Generationen.

Eine Veranstaltung des Slavischen Seminars, des Profilbereichs Osteuropa und des Osteuropa-Forums Basel OFB

Studierende des Slavischen Seminars und der Osteuropastudien der Universität Basel erhalten freien Eintritt.

Wir bitten um Anmeldung unter info@literaturbasel.org

Bitte beachten Sie auch folgende Veranstaltung:

Freitag, 24. Februar 2023, 18 Uhr

Krieg gegen die Ukraine: Quellen des Widerstands und Visionen für die Zeit danach

Podiumsdiskussion mit Natalka Sniadanko, Oleksandra Bientert und Gretta Fenner
Moderation: Judith Huber

Universität Basel, Kollegiengebäude, Aula. Anschliessend Apéro.

Die Veranstaltung wird live über ZOOM gestreamt und aufgezeichnet.

Veranstaltet vom Profilbereich Osteuropa der Universität Basel in Zusammenarbeit mit der Initiative “Ukrainian Research in Switzerland” (URIS)

Tickets CHF 18/13

Zur Startseite

Bitte Gerät um 90° drehen.