#Michail Schischkin #2017 #Juni #Literaturhaus Basel

Mittwoch, 7. Jun, 19:00 Uhr

Literaturhaus Basel

Moderation: Andreas Tretner

Endlich ist mit «Die Eroberung von Ismail» auch das Debüt des brillanten Autors einer deutschen Leserschaft zugänglich: Ein Anwalt durchquert Russland von der Hauptstadt bis zu den entlegensten Provinzen und erlebt auf dieser Reise all den Glanz und das Elend seines Volkes. Die Geschichten der Taten, derer seine Mandanten angeklagt sind, legen sich übereinander und fliessen zusammen in einer Flut von Erinnerungen und Ereignissen durch Raum und Zeit. Ein kunstvolles Mosaik aus Stilen, Themen und Geschichten, ein meisterhaftes Werk über die Komplexität des Lebens und über Russland und dessen scheinbar unabänderliche Gegebenheiten. Eine vielstimmige Suche, die die Bedeutung des Schreibens als Sammelbecken der Wirklichkeit und den Sinn der Liebe deutlich macht.

«Michail Schischkin ist ein mächtig ausgreifender Erzähler und Wortgläubiger mit Klassikerpotenz, wie man ihn schon lange nicht mehr sah in der russischen Weltliteratur.» (NZZ am Sonntag)

«Ein wunderschönes, kraftvolles, faszinierendes Buch. Ein Meilenstein nicht nur der russischen Literaturgeschichte, sondern auch der russischen Selbsterfahrung.» (Nezavisimaja gazeta)