#Vladimir Sorokin #Thomas Grob (M) #Maria Chevrekouko (Ü) #Vincent Leittersdorf (L) #2019 #Januar #Literaturhaus Basel

Donnerstag, 31. Jan, 19:00 Uhr

Literaturhaus Basel

Moderation: Thomas Grob
Übersetzung: Maria Chevrekouko
Lesung: Vincent Leittersdorf

Vladimir Sorokin entwirft in seinem neuen Roman eine für Buchliebhaber*innen schauerliche Dystopie: In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts werden Bücher nicht mehr gelesen, sondern dienen als Brennmaterial für die Zubereitung dekadenter Dinners. Book’n’Grill heisst der neue Trend und Chefkoch Geza ist sein Hohepriester. Stör-Schaschlik über Dostojewskis «Der Idiot» oder Schnitzel über Arthur Schnitzler, mit diesen und anderen Kreationen begeistert er seine zahlungskräftige Klientel. «Manaraga» ist ein Romanfeuerwerk voll absurder Einfälle und beissender Gesellschaftskritik. «Sorokin ist der russische Houellebecq.» (FAZ)

In Kooperation mit dem Osteuropa-Forum Basel