#Moshe Kahn #2017 #November #Literaturhaus Basel

Donnerstag, 30. Nov, 19:00 Uhr

Literaturhaus Basel

Nach dem grossen Erfolg seines Opus Magnum, der deutschen Übersetzung von Stefano D’Arrigos «Horcynus Orca», hat sich Moshe Kahn einem weiteren italienischen Meister gewidmet: Guiseppe Tomasi de Lampedusa (1896-1957), der zu den bedeutendsten italienischen Autoren des 20. Jahrhunderts zählt. «Hätte Lampedusa nur diese Parabel vom Glück und der Einsamkeit des Auserwählten geschrieben, er wäre damit schon ein grosser Dichter gewesen», urteilte die Presse über die Titelerzählung des Bands «Sirene». Auch in den anderen Erzählungen, ob sie nun die Welt eines kleinen Angestellten schildern oder das sizilianische Kindheitsparadies des Autors beschwören, beweist er seine Meisterschaft. Moshe Kahn liest aus der Übersetzung und erzählt von seiner Arbeit. «Für seine immense Hartnäckigkeit und Originalität gebühren Moshe Kahn vielfaches Hutziehen und Bewunderung.» (Die Welt)