#Hamed Abboud #Noëmi Gradwohl (M) #Mario Fuchs (L) #2018 #Januar #Literaturhaus Basel

Dienstag, 16. Jan, 19:00 Uhr

Literaturhaus Basel

Moderation: Noëmi Gradwohl
Lesung: Mario Fuchs

Hamed Abboud stammt aus Syrien. Aleppo, die Stadt, in der er studiert hat, liegt in Trümmern, viele seiner Freunde wurden getötet. «Der Tod hat viele neue Freunde gefunden», sagt Abboud. «Das muss der Tod feiern – und deshalb backt er einen Geburtstagskuchen.» Mit seinen Texten schlägt er eine Brücke zwischen Krieg und Frieden. Er schreibt sarkastisch, humorvoll, komisch und tragisch zugleich, erweitert die Realität metaphorisch um eine neue Dimension, um der Ungeheuerlichkeit des Tötens etwas entgegensetzen zu können. «Abbouds Skizzen bewegen sich zwischen der kriegsverwüsteten Heimat und der Totenruhe des Exils; gelegentlich ins Phantastische ausgreifend, häufig glitzernd vor Sarkasmus.» (NZZ)

In Kooperation mit dem Basel Peace Forum